Die Wurzelhaare der Pflanzen 31.07.2019 13:16



Von der Pflanze mit ihrem Wurzelsystem wird das Leben im Mutterboden weitgehend beeinflusst. In der Rhizosphäre, der Wurzelzone, kann z.B. die Bakterienzahl beträchtlich sein. 100 Milliarden Bakterien je Gramm Wurzeltrockensubstanz sollten keine Seltenheit sein. Die Besiedlungsdichte der Rhizosphäre ist 10 bis 20 Mal höher als im nicht durchwurzelten Boden. Das ist ein überzeugendes Beispiel dafür, dass auch die Pflanze mit dem Boden und dem Bodenleben zusammen als Ganzes gesehen werden muss, also zum Ökosystem Boden gehörend. Das schnellwüchsige, feine System der Wurzelhaare ist das Aufnahmeorgan der Pflanze. Es ist vergleichbar mit den Darmzotten des tierischen (menschlichen) Verdauungsapparates. Pflanzen nehmen komplexe lebende organische Substanzen durch Ein- und Ausstülpungen (Versikel) ihrer Zellmembran im Bereich der Außenhaut ihrer Feinwurzeln auf. Sie bauen hierbei lebende organische Moleküle aus den Umbauprozessen der Wurzelschleimhaut aus ihrem Wurzelbereich direkt in ihre Zellstruktur ein. Dies sind Eiweißmoleküle, Stärke- oder Chlorophyllkörnchen sowie viele Formen von lebenden Mikroorganismen. Hier setzen wir mit unserer Technologie an. In unseren Präparten befinden sich Milliarden lebender Mikroorganismen. Die Hauptgruppe sind Milchsäurebakterien, Fotosynthesebakterien, Helfen und fermentaktive Pilze. Insofern sind unsere Präparate auch lebendes Pflanzenfutter.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.